LUT046 – “Radikale Sprachkurse” – Rubia Salgado (Maiz), Teil 6

lut046Blicke. Lachen. Freude. Geteilte Leiden. Gemeinsame Suche. Alternativen. Strategien. Veränderungen.

Rubia Salgado spricht über die Arbeit mit Migrantinnen. Frauen.

Deutsch lernen bedeutet für sie, sich die Sprache kritisch anzueignen, nicht nur das Erlernen der Reproduktion.

Sprache lernen, um sich wehren zu können. Wer ist befugt, wie zu sprechen, wo und warum.

“Maiz ist ein unabhängiger Verein von und für Migrantinnen mit dem Ziel, die Lebens- und Arbeitssituation von Migrantinnen in Österreich zu verbessern und ihre politische und kulturelle Partizipation zu fördern sowie eine Veränderung der bestehenden, ungerechten gesellschaftlichen Verhältnisse zu bewirken.” www.maiz.at

Radikal bedeutet für Rubia, zu den Wurzeln zu gehen. Es bedeutet nicht, kompromisslos zu sein. Der Dialog steht im Mittelpunkt. Auch mit den Mächten und den Forderungen des Staates.

LUT043 – Walter Rosenkranz. Bildungsgespräche, Teil 3 – FPÖ

lut043
Walter Rosenkranz ist Bildungssprecher der Freiheitlichen Partei Österreichs (FPÖ).

Er ist Abgeordneter zum Nationalrat, Rechtsanwalt und Gitarrenlehrer.

Im Gespräch lernen wir ihn besser kennen, wir hören viel über den Hintergrund zu dem, was er – und seine Partei – inhaltlich über Bildung und Bildungspolitik sagt.

Homogenität wäre wünschenswert, und Sprachen sind wertvolle Ressourcen.

Ein klares Bekenntnis zur Schulsprache Deutsch beinhaltet für ihn auch die Sprache des Pausenhofs, denn alle sollen verstehen können, was gesprochen wird. Wenn aber alles funktioniert und Respekt die Begegnungen prägt, dann wäre das besser.

Jedes Kind soll gefördert werden, sobald es sich in Österreich befindet.